27. Dezember 2016

Wordpress-Themes, die Wahl ohne Qual!

Die bunte Template bzw. Theme-Welt, sie zieht uns in ihren Bann. Zudem werden für WordPress immer mehr Templates unter „Premium Themes“ verkauft. Ob sich so ein Kauf für deine Werbestrategie lohnt bzw. wie man es schafft, das Richtige zu finden ohne von der Vielfalt der Möglichkeiten erschlagen zu werden, zeigen wir dir hier mit ein paar wasserfesten Tipps…

Zunächst mal was ganz Grundsätzliches, um die erste Pfütze zu umgehen. Du hast dich also für WordPress entschieden. Damit die Kompatibilität nicht abschmiert, kommt es bei der Auswahl jetzt aufs genaue Hinschauen an. Das Geschäft mit den Templates ist offensichtlich ein gutes Geschäft und so kommt es nämlich, dass WordPress-Theme-Marktplätze nicht nur WordPress-Themes verkaufen sondern auch noch andere Template-Arten, wie beispielsweise reine HTML/CSS/JS-Vorlagen, die selbst gar nicht auf WordPress laufen. Also Augen auf beim Templatekauf! Das gilt übrigens auch für Template-Funktionen, die für die Domain WordPress.org oder WordPress.com eingestellt sind – diese können leider nicht einfach untereinander getauscht werden bzw. was auf dem einen läuft, muss nicht auf dem anderen laufen. Und jetzt…

Die Fantasie benutzen

Bei den Theme-Demos wird natürlich auf den Showeffekt gesetzt. Topfotos, hochauflösend, stilgerecht passende Textsetzung etc. können einen ganz schön hypnotisieren. Das ist jetzt nichts persönliches, aber wenn der eigene Webcontent beispielsweise etwas konservativer gestrickt ist, dann schaut das Ganze vielleicht auch nicht ganz so abgefahren aus. Oder: Es gibt da draußen noch ein ganz anderes, was viel besser passen würde und noch nicht von mir entdeckt wurde. Also am besten vorher überlegen: „Wie wird das mit meiner Kampagne aussehen?“

Wie flexibel ist das Theme?

Ein WordPress Theme das alle Wünsche bedient – das wäre genial. Gerade Anpassungen am Design können jedoch möglicherweise noch am gleichen Theme eingestellt werden. Falls jemand da draußen nicht wunschlos glücklich wird mit seinem Theme, wird die Templatefamilie wohlmöglich wachsen müssen und ein Child-Theme wird nötig. Am besten gleich mal beim Entwickler nachhaken, ob der eins anbietet.

Ein Wort zur Experimentierfreude: Plugins vs. Theme-Funktion!

WordPress an sich bietet ja schon ne Menge eigene Themes an, wenn man sich dann noch die Vielfalt von verfügbaren WordPress-Themes im Netz anschaut, kann einem schon mal schwindelig werden. Leider liegt, dass mittlerweile auch daran, dass viele mit einem Mega-Repertoir an Funktionen protzen. Ein Template bzw. Theme dient aber vor allem erstmal dazu, alle Inhalte hübsch aussehen zu lassen und sollte nicht als Werkzeugkasten dienen, um Inhalte überhaupt zu erstellen. Wieso das denn? Es kann sein, dass du dich in eine bestimmte Funktion, die vor allem dieses eine Template anbietet so verliebst, alles hübsch anlegst, die Website fertigstellst und dann doch merkst „Will ein anderes Template!“. Und dann am besten weiter wild probieren. Also gehen tut‘s schon, aber man verliert eventuell seine gesamten Inhalte, die über Theme-Funktionen angelegt wurden und man muss neu anlegen. Die süßen Shortcodes verschwinden dann, oder eingebaute Formularfunktionen nützen nichts mehr, wenn du von einem Theme zum anderen wechselst. Also brav schauen, ob’s für deine Wunschfunktion nicht schon ein Plugin gibt, was das Umstecken von einem System zum anderen ermöglicht, ohne dass wichtige Funktionen sich verpulverisieren. So ist es dann nicht vom Template abhängig und man kann lieber eins auswählen, was designtechnisch noch’n Tick mehr zum eigenen Image passt.

Updates, Nichtgefallen & Erreichbarkeit eures Lieblingsdevelopers

Falls ihr mit eurem Wunschobjekt unbedingt immer mit der Zeit gehen wollt und euer Theme kompatibel bleiben soll für alle zukünftigen WordPress Updates dann schaut euch unbedingt immer an, wann das letzte Mal dran geschraubt wurde und wie die Prognosen stehen, dass es weiterhin betreut wird. Wenn nötig hakt mal beim Support nach, dann geht ihr auf Nummer sicher. Á propos Support, der Programmierer eurer Wahl wird sich in den seltensten Fällen verpflichten, auf ewig Rede und Antwort bei Problemen zu stehen, wenn das eine gewisse Unsicherheit auslöst, dann lieber mal drauf anschauen was das Support-Verfallsdatum ist. Und bei der Gelegenheit auch, ob bei absolutem Nichtgefallen eine Rückerstattung möglich ist.

Ein paar WordPress-Theme-Anbieter im Überblick:

  • Themeforest
    Man sieht den Wald vor lauter Themes nicht. Ja Moment. Also für Leute, die wirklich ne Auswahl haben wollen, ist das hier genau richtig.
  • Themefurnance
    Machen was ich will. Auf der Plattform kann man sich austoben, von E-Commerce, Blog bis Portfolio. Und auch für Leute die gern ne Lebensversicherung auf Ihre Themes abschließen, ist das was. Der „Lifetime Club“ bietet lebenslange Updates und immer neue Themes.
  • MH Themes
    Bietet hauptsächlich Themes für Online Magazine, Nachrichtenportale und andere redaktionelle Webprojekte.

Manch einer mag mit bei seinem Theme-Anbieter vielleicht eher gern in den heimischen Landen bleiben. Eine Liste von deutschsprachigen Theme-Plattformen findest du beispielsweise auch unter: http://www.perun.net/2015/05/29/premium-wordpress-themes-deutschsprachige-anbieter/

dhuettner

Related Post

Besucheranalyse – erkennen, verstehen, optimieren

20. April 2017

Cross-Selling, so oder gar nicht…

23. Februar 2017

Pimp your AdWords!

16. Februar 2017

Facebook-Fanseiten: unser Tipp zum SPAM STOP!

8. Februar 2017

Pre-header – E-Mail Marketing wie ein Pro!

31. Januar 2017

Einzigartig vs. doppelt gemoppelt: dublizierten Inhalt killen und Ranking sichern!

23. Januar 2017

SEO geht 2017 weiter!

17. Januar 2017

Social Media Marketing & DU !

10. Januar 2017

Die besten Plätze bei Amazon mit SEO!

3. Januar 2017

So wirst du gefunden…

8. Dezember 2016

Eine Woche Woche Chiang Mai

3. November 2016

Von Bangkok nach Chiang Mai als Digitaler Nomade

25. Oktober 2016

Digitaler Nomade – Erster Stop Bangkok

18. Oktober 2016

Wie lang darf der Title-Tag 2016 bei Google sein?

8. Juli 2016

WordPress Ladezeit optimieren – Revisionen

3. Juni 2016

Email-Marketing, aber richtig!

31. Mai 2016

Werkzeuge & Tutorials für Bing

11. Mai 2016

Google kappt seitlich platzierte Anzeigen

14. April 2016

Emojis nicht mehr in den Suchergebnissen

23. Juli 2015

Optimierung der Suchergebnisse – SERPS Optimierung

4. Juni 2015

Googles großes Update

14. April 2015

Der Umgang mit Internationale und mehrsprachigen Websites – Geotargeting

16. Februar 2015

Google Update für Seiten mit dünnen Content-Seiten

25. November 2014

Google Update Le Pigeon

17. August 2014

Mit Empfehlungsmarketing zum Erfolg

29. Juli 2014

Optimierung durch A/B Tests

24. Juli 2014

Google AdWords – Kosten senken leicht gemacht!

22. Juli 2014

Authorship Foto verschwindet aus den SERPS

15. Juli 2014

Sind Backlinks von Blog Kommentaren eine gute oder schlechte SEO Taktik?

8. Juli 2014

Google Update: Neue Länge für Serientitel

2. Juli 2014

XML-Sitemap ✔ So verbesserst du die Indexierung deiner Website – SEO ✰

25. Juni 2014

Payday Loan Algorithmus 2.0 – Google nimmt sich Spam-Seiten an

3. Juni 2014

Google's 2014 Redesign: Before and After

3. April 2014

Google Update Marken Suchergebnisse mit neuer Power

19. Januar 2014

Google reduziert den Platz organischer Suchergebnisse

19. Januar 2014

SEO in 2014: Die logische Fortsetzung von 2013

17. Januar 2014

7 Geheimnisse für den Umgang mit dem Qualitätsfaktor

24. September 2013

Eine Weltkarte mit allen Domains: Deutlich mehr als nur eine kunstvolle Spielerei

17. April 2013

Google+ Communities sind da

18. Dezember 2012

Google Update Marken Suchergebnisse Mit Neuer Power

28. November 2012

Vorhandenen Traffic von expired Domains für Suchmaschinen nutzen

17. November 2012

Einfluss von Twitter auf den US-Wahlkampf

6. November 2012

Warum Social Media Guidlines

2. November 2012

TYPO3 4.7.2 – Sorry, you didn’t have proper permissions to perform this change.

7. August 2012

Neuromarketing

24. Juli 2012

Das neue Google Update – Content ist (schon wieder) King

27. April 2012

Instagram und Facebook – Die Social Media Zukunft sind Bilder

26. April 2012

Neuer Google+ Teilen Button

25. April 2012

Google+ einige Marken sind noch in Experimentierstadium

6. März 2012

Mit Bildern zum Erfolg – Die Begeisterung für Pinterest

22. Februar 2012

TYPO3 Extension Manager funktioniert nicht

6. Februar 2012

Social Media Rockstars Podcast Vol.1

5. Januar 2012

Relaunch des Online-Shops Kullerblume-Kindermode

3. Januar 2012

TYPO3 Version 4.6 steht ab sofort als Download zur Verfügung

16. Dezember 2011

Google+ bietet seit kurzem auch die Möglichkeit an Unternehmensseiten zu erstellen

16. November 2011

Die zehn wichtigsten Grundsätze im Social Media Teil 1/2

3. November 2011

EA Sports FIFA Social Media Facebook Fail

11. Oktober 2011

Was sind Social Media Tools

7. Oktober 2011